Berichte 2017-2018

 

Linda Trenschel erreicht 3. Runde des Hessischen Mathematikwettbewerbes (07.05.2018)

Die Clemens-Brentano-Europaschule in Allendorf wird in der letzten Runde des Hessischen Mathematikwettbewerbs der Jahrgangsstufe 8 von Vanessa Trenschel vertreten. Im Realschulbereich hat Vanessa Trenschel (Standort Allendorf) gut abgeschnitten und den 3. Platz in der zweiten Runde des Hessischen Mathematikwettbewerbs erreicht. Damit hat sie sich für die letzte Runde am 8. Mai in der Alexander von Humboldt Schule in Aßlar qualifiziert.

Standortleiter Herr Achenbach, Fachleiterin Frau Keul und Mathematiklehrerin Frau Schäfer-Dapper gratulieren Vanessa zur erfolgreichen Teilnahme an der zweiten Runde. Herr Achenbach wünschte: „In der dritten Runde genauso viel Erfolg wie in der zweiten Runde“.

Für die Qualifikation in der dritten Runde bedarf es ein hohes Maß an mathematischen Kenntnissen. Um diese Leistung im erforderlichen Maße zu wertschätzen, findet im Anschluss an die letzte Runde die Kreissiegerehrung statt. Dort werden Vertreter vom Hessischen Kultusministerium und des Arbeitgeberverbandes HESSEN METALL Urkunden und Preise an die Gewinner der zweiten Runde überreichen.

Mathematikwettbewerb Linda Trenschel
v.l.: Frau Keul, Herr Achenbach, Vanessa Trenschel und Frau Schäfer-Dapper

 

 

 

 

Erlebnisreiche Gesundheitswoche für das 6. Schuljahr (20.04.2018)

Eine ganze Woche im Frühjahr ist an der CBES, Standort Allendorf (Lumda), traditionell für die sechste Jahrgangsstufe mit besonderen Angeboten verknüpft. Ein Teil der Schülerinnen und Schüler absolviert einen Schulskikurs auf der Tauplitzalm in Österreich, die anderen erleben in der Schule Interessantes rund um das Thema „Gesundheit“. Die Woche startete unter der Leitung von Wolfgang Blume ganz praktisch mit der Zubereitung gesunder und zugleich schmackhafter Speisen in der Schulküche.

Gesundheitswoche Experimente
Experimente mit Frau Kotschenreuther im Wald

Auch der Wald kann einen wichtigen Beitrag zu einem gesunden Leben leisten. Dies vermittelte Försterin Rita Kotschenreuther vom Forstamt Wettenberg eindrucksvoll. Mit kurzen Stilleübungen war die einzigartige Ruhe im Wald zu spüren. Kleine sportliche Spiele auf weichem Waldboden und interessante Informationen über die im Wald lebenden Tiere und Pflanzen förderten das intensive Erleben der Natur. Zum Schluss gab es eine kleine Kostprobe von selbstgemachtem Fichten-spitzensirup.

Gesundheitswoche Up-Cycling
Up-Cycling – Blumenvasen aus alten Glühbirnen

Die Schulsozialarbeit mit Sebastian Pawlowski und Laura Schäfer machte einen Ausflug in die Welt des Up – Cycling: Aus alt mach neu. Dabei entstanden unter anderem ansprechende Designobjekte aus alten Grühbirnen. Auch ein Frühstück, das ohne größere Mengen Müll hergestellt wurde, gehörte zum Programm. Ressourcen schonen – ein wichtiger Beitrag zu einem gesunden Leben.

Gesundheitswoche Müllvermeidung
Müllvermeidung beim Frühstück

Der sportliche Höhepunkt der Gesundheitswoche war auch in diesem Jahr wieder die Fahrt in das Eisstadion nach Bad Nauheim. Für einige war das Dahingleiten über das Eis auf dünnen Kufen eine Premiere und trotz einiger Rempler konnten sie nicht genug davon kriegen.

Und was ist zu tun, wenn Gesundheit und Leben einmal bedroht sind? In einem Erste-Hilfe-Kurs des DRK Gießen wurden die Schüler und Schülerinnen über Gefahren im Alltag informiert. Mit praktischen Übungen konnten Rettungsmaßnahmen für den Ernstfall geprobt werden. „Die Gesundheitswoche war echt cool!“, so das einhellige Fazit der Schülerinnen und Schüler.

 

 

 

Schulskikurs auf der Tauplitzalm wieder ein voller Erfolg (20.04.2018)

Bereits zum 29. Mal führte uns im März dieses Jahres wieder der Weg zum traditionellen Schulskikurs auf die Tauplitzalm im Steirischen Salzkammergut in Österreich. Auch wurde die erfolgreiche Kooperation mit der Gesamtschule Mücke weiterhin fortgesetzt. Verantwortlich für die Fahrt mit 37 Schülerinnen und Schülern sowie 8 Skilehreren (u.a. Norbert Schomber, Walter Wilhelm, Michael Harnack, Ingeborg Marx) waren die Lehrer Markus Ewald (Allendorf/Lda.) und Gabi Greb (Mücke). Untergebracht waren wir wie in den letzten Jahren auch wieder gemeinsam im „Naturfreundehaus“.

Tauplitzalm Naturfreundehaus
Das Naturfreundehaus mit blauer Piste auf der Tauplitzalm

Die Kommunikation untereinander funktionierte von Beginn an reibungslos und auch die Einteilung der Schülerinnen und Schüler in die einzelnen Skigruppen ergab keinerlei Probleme. Das Wetter zeigte in der Woche außer extremer Kälte seine gesamte Bandbreite von Schneefall über diffuse Sicht bis hin zum strahlenden Sonnenskitag. Alle Ski-Neulinge machten ihre ersten Erfahrungen auf Carving-Ski und konnten dabei so große Fortschritte machen, dass sie sogar die Talabfahrt meistern konnten. Auch die fortgeschrittenen Skifahrer verbesserten und erweiterten ihre skitechnischen Kompetenzen in den leistungsmäßig homogen gebildeten Skigruppen.

Tauplitzalm Allendorfer Schüler
Die Allendorfer (v.l.): Felix Folkmann, Dennis Jung, Noah Kvetinovsky-Eckert, Ben Schnecko,
Maxim Kulbarz, Tamino Stahl, Anna Sophie Richter, Lea Schnecko, Marc Schomber

Neben dem Skifahren wurde den Kindern eine Fülle von Freizeitaktivitäten geboten. Sie konnten sich in einem Tischtennisturnier unter Beweis stellen, machten eine Fackelwanderung durch den Schnee, veranstalteten eine Disko, erlebten „Hüttenspiele“ und Quizabende und wurden über Pistenregeln sowie Alpine Gefahren, insbesondere durch Lawinen, informiert.

Weiterhin bildete das Abschlussrennen ein gelungenes Highlight der Skiwoche, in der die Kinder in einem Parallelslalom gegeneinander fahren und Punkte für ihre Gruppe sammeln konnten. So demonstrierten sie ihren Mitschülern, was sie in den fünf Skitagen gelernt hatten.

Tauplitzalm Allendorfer Parallelslalom 1

Tauplitzalm Allendorfer Parallelslalom 2
Das Abschlussrennen auf der Grafenwiese in Tauplitz: Der “Gruppen-Parallelslalom”

Den Abschluss bildete ein bunter Abend, den die Schülerinnen und Schüler mit vorbereitenden Beiträgen selbst gestalteten. Alles in Allem war auch diese Fahrt auf die Tauplitzalm sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für die Lehrer beider Schulen wieder ein voller Erfolg!

 

 

 

Viertes gemeinsames Fußballturnier der Grundschulen und der CBES Allendorf (20.02.2018)

Zum mittlerweile vierten gemeinsamen Fußballturnier trafen sich Anfang Februar 2018 die Grundschulen und die CBES, Standort Allendorf (Lumda), in der Turnhalle des Gesamtschulstandortes Allendorf. Insgesamt sechs Mannschaften aus den vierten Klassen der Grundschule am Edelgarten in Treis, der Grundschule am Eulenturm, Allendorf/Lumda, der Rabenschule Londorf und der Grundschule Rüddingshausen traten mit zwei Mannschaften der fünften Klassen der CBES, Standort Allendorf, bei diesem Turnier gegeneinander an.

Vorbereitet und verantwortlich geleitet wurde das Turnier von Markus Ewald, Schulsportleiter des Gesamtschulstandortes. Die Klassen und Teams der Grundschulen wurden betreut von Tanja Kubatz (Treis), Angelika Maeritz und Daniela Rößler (Allendorf), Kristin Henkel und Birgitt Schmitz (Londorf) sowie Sven Tichelmann, Dirk Bethke und Tatjana Thomas (Rüddingshausen). Die Betreuung der CBES - Mannschaften übernahmen die Klassenlehrerinnen Stefanie Frey und Petra Schäfer-Dapper.

Nach der Begrüßung und der Einweisung in die Regeln und den Ablauf des Turniers traten die Mannschaften in einer Vorrunde mit zwei Gruppen gegeneinander an und lieferten sich sportlich-spannende Begegnungen. Spielerinnen und Spieler wurden lautstark von ihren Klassenkameraden angefeuert, die Stimmung war gut. Bei aller Begeisterung verliefen alle Spiele sehr fair, die gut leitenden Schiedsrichter, Luis Hantschel und Kevin Kamusella (alle R10b), mussten nur selten eingreifen.

Nach einer weiteren Runde mit den Platzierungsspielen stand der Turniersieger schließlich fest: Es war die Mannschaft der Klasse 5a der CBES, Standort Allendorf. Bei der Siegerehrung konnten die sichtlich stolzen Schüler David Käs und Felix Reuter Pokal und Siegerurkunde aus den Händen von Stufenleiter Wolfgang Blume entgegennehmen. Das Turnier, das auch in diesem Jahr großen Anklang fand, ist mittlerweile zu einer festen Institution geworden und soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden.

Siegerehrung_01
David Käs und Felix Reuter, Klasse G5a, erhalten den Pokal von
Schulsportleiter Markus Ewald und Stufenleiter Wolfgang Blume

 

Siegerehrung_02
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse G5a freuen sich mit Stufenleiter
Wolfgang Blume über den Gewinn des Pokals

 

 

 

Erfolgreiches Leseprojekt am Standort Allendorf (22.12.2017)

Mit viel Engagement nehmen alle Jahre wieder Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6, Gesamtschulstandort Allendorf der CBES, am Vorlesewettbewerb teil. Eingebettet in ein Projekt rund um das Thema „Bücher lesen“ hatten sich in diesem Jahr Lea Rumpler, Lea Schnecko, Sinja Becker, Luca Lich und Ben Schnecko als Klassenbeste qualifiziert.
Wie in den vergangenen Jahren hatte es die sechsköpfige Jury nicht leicht, sich für einen Schulsieger zu entscheiden, da alle fünf Klassensieger gute Leistungen zeigten. Als Siegerin ging schließlich Lea Schnecko, Klasse 6a, aus dem Wettbewerb hervor. Sie bereitet sich nun auf die nächste Stufe, den Kreisentscheid, vor. Mitglieder der Jury waren der Schulsieger des vergangenen Jahres, Anton Vogelsberg, sowie Christel Reeh, Martina Braun, Yasemin Süt, Stefanie Frey und Standortleiter Ralf Achenbach, der auch die Buchpreise, die der Förderverein der CBES, Standort Allendorf, gestiftet hatte, an die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler überreichte.

Vorlesewettbewerbsieger
Stufenleiter Wolfgang Blume und Standortleiter Ralf Achenbach mit den fünf Klassensiegern

 

 

Die Lust am Selberlesen wecken (05.10.2017)

Hörbuch und Theater – wie passt das zusammen? Die eindrucksvolle Antwort auf diese Frage gab Rainer Rudloff – live - mit einer Lesung der besonderen Art an der CBES – Standort Allendorf (Lumda) vor Schüler/innen der Jahrgänge 5 und 6. Schnell hatte er seine Zuhörer und Zuschauer in seinen Bann gezogen, nachdem er singend aus dem Off auf die Bühne gekommen war. Er erweckte verschieden Texte, z.B. aus dem Buch „Der Herr der Diebe“ von Cornelia Funke, sprachlich und schauspielerisch zum Leben und bot den Zuhörenden so an, sich mit ihm auf eine faszinierende Reise durch das literarische Geschehen zu begeben. Gerne ließen sich die Schüler/innen auf diese Reise mitnehmen und verfolgten gespannt und aufmerksam das, was auf der Bühne zu hören und zu sehen war. Für seine herausragende Leistung bekam Rainer Rudloff schließlich großen Applaus. Solche Veranstaltungen wecken die Lust am Selberlesen.
Die Veranstaltung wurde vom Förderverein des Gesamtschulstandortes Allendorf unterstützt.

Thomas Machoczek Oberhausen
Rainer Rudloff
(Foto: Thomas Machoczek, Oberhausen)

 

 

Aktion „Sauberhaftes Hessen“ in Londorf (29.09.2017)

Sauberhaftes Hessen – unter diesem Motto zogen am Mittwoch, den 27.09.2017, insgesamt 160 Schüler/innen der Rabenschule und des fünften Jahrgangs der CBES, Gesamtschulstandort Allendorf, gemeinsam durch Londorf, um die Gemeinde von achtlos weggeworfenem Papier, Verpackungsresten und anderem Unrat zu befreien. Mit großem Eifer wurde der Müll in Säcken gesammelt. Größere „Beutestücke“ wie zum Beispiel ein kaputter Handwagen, der aus dem Gebüsch gezogen werden musste, landeten in mitgebrachten Bollerwagen. Für die ordnungsgemäße Entsorgung war der Bauhof der Gemeinde Rabenau zuständig. Nach der anstrengenden Müllsammelaktion konnten sich alle Teilnehmenden in der Rabenschule mit Würstchen im Brötchen, Obst und kühlen Getränken stärken.

Obwohl erfreulicherweise auf den Straßen und Plätzen in Londorf nicht allzu viel Müll zu finden war, machten die Schüler/innen doch die Erfahrung, dass Müllvermeidung ganz wesentlich zu einer intakten Umwelt beiträgt. Und alle hatten ihren Spaß bei wunderschönem Wetter an der Aktion „Sauberhaftes Hessen“ in Londorf.

Sauberhaftes Lumdatal 17